Baby Bootlegger "Miss Bootlegger"

Gold Cup Racer "Miss Bootlegger"

 

Gentlemanracer Baby Bootlegger

 

Der US-Milionär Caleb S. Bragg und der Konstrukteur G.Crouch waren es leid, dass die Rennserie Gold Cup in den USA immer wieder von Werften wie GAR WOOD und CHRIS CRAFT gewonnen wurde. Bragg hatte die finanzielle Möglichkeit und Crouch die Ideen für eine neue Konstruktion. Also taten sich die Zwei zusammen und bauten die Baby Bootlegger.
Mit ihr gewannen sie dann 1924 mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 77,24 Km/H den Gold Cup. 
1925 gewann die Baby Bootlegger abermals den Gold Cup bis 1926 ein weiterer Versuch durch einen Motorausfall scheiterte.

 

Maßstab 1:6  L=140 cm, B=31,5 cm

Seit nunmehr bald sechs Jahren steht dieses Modell auf meiner Werkbank. Ich bin aber zuversichtlich, dass die Fertigstellung bis zum Frühjahr 2017 erfolgen wird. Der Rohbau, mit den diversen Metallstiften, hat sehr viel Zeit in Anspruch genommen, und ich habe mehrfach die Idee verflucht, Stahlnägel als Nieten verwendet zu haben. Die Anzahl von ca. 14.000 Stück Tiften war der nächste Höllenritt dieses Projekts. Denn das Absägen jeder einzelnen Niete war eine Sträflingsarbeit. Das wäre mit Alu- oder Messingstiften deutlich leichter gegangen. Das anschließende Schleifen des Rumpfs mit all den abgesägten Metallstümpfen war dann nochmals eine Arbeit zum Vergessen.

So legte ich die BB eines ums andere Jahr entnervt in die Ecke um Sie nach einiger Zeit dann doch wieder hervor zu holen.

Im Augenblick trocknet der Klarlack seit fast 20 Monaten und bald geht es mit dem Beschlagteilbau weiter um dann der Fertigstellung entgegen zu sehen.

Die Baby Bootlegger hat wie ich finde unglaublich schöne lange und schmale Bootslinie, die als Modellboot aber gewisse Probleme bei den Fahreigenschaften mit sich bringt. Aus diesem Grund habe ich das Unterwasserschiff etwas umkonstruiert und ich bin zuversichtlich, dass meine Miss Bootlegger auch wirklich wie ein Rennboot fährt...

Der interessierte Leser kann an dieser Stelle schon mal grübeln, welches Antriebskonzept ich bei meiner BB mit folgenden Technikkomponenten wohl geplant habe. ;-)

Scale wird aber es in jedem Fall nicht sein!

 

Motor: Plettenberg HP 370BM/30/A2 S

Regler: Schulze 32.55 WK

Propeller: PropShop Cleavers 50 mm

Holz: Bubinga mit ca. 14.000 Metallnieten

 

Baubeginn: November 2010

Stapellauf : Frühjahr   2018

Impressum

Miniwerft
Dehmelweg 14
70619 Stuttgart
Telefon:
Fax:
E-Mail-Adresse:
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2008 - 2017 Miniwerft G. Kreutzer